Matthias Zenker, Thomas Pusinelli, Jana Winterberg (v.l.n.r.)

Weitere Bilder der Reinigungsaktion bitte hier klicken.
Mit freundlicher Unterstützung der Firma A.H. Winterberg (Link Webseite)

"Online-City" soll Wuppertaler Einzelhandel stärken:
Lokalzeit Bergisches Land vom 24.06.2014 Je mehr die Kunden online kaufen, desto stärker leiden die Einzelhändler in den Innenstädten. Jetzt soll in Wuppertal das Pilotprojekt "Online-City" anlaufen - mit finanzieller Unterstützung vom Bund: Bestellen im Netz, aber bei regionalen Geschäften, die es noch am gleichen Tag ausliefern. Und Online-Shops sollen einen Showroom in der Rathausgalerie bekommen. Damit Händler das Internet als Chance statt Bedrohung sehen.

Die WZ titelt: "Die IG-1 räumt die City auf". Ja, so wird es sein! Denn die Wuppertaler und alle unsere Gäste sollen sich im Zentrum der Stadt wohl fühlen und dort gerne verweilen. Dem wilden Plakatieren, Bekleben und Beschmieren von Wänden, Masten und Verteilerkästen sagen wir freundlich aber bestimmt den Kampf an. Dazu benötigen wir die Unterstützung der Stadt Wuppertal, der Hauseigentümer und das Engagement der Wuppertaler Bürger. Die Stadt hat bereits ihre Unterstützung zugesagt, mit den Hauseigentümern werden wir bald in Kontakt kommen und Sie, die Bürger der Stadt, rufen wir hiermit zur Unterstützung auf! Neben der Hilfe bei einer ersten "Grundreinigung" suchen wir Bürger, die gerne auch dauerhaft bereit sind, ein paar wenige ehrenamtliche Stunden im Jahr in die Sauberkeit des Elberfelder Zentrums zu investieren. Wenn auch Sie interessiert sind, nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Vorstandsmitglied Thomas Pusinelli unter 0202-309496 auf, oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Helfen Sie uns, unsere Stadt gemeinsam sauber zu halten! 

Sehr geehrtes IG 1-Mitglied,

Sie als Händler spüren es im Tagesgeschäft am eigenen Leibe: Produkte sind heute nur einen Klick weit entfernt und das Einkaufsverhalten ändert sich dramatisch. Preise sind aufgrund des Internets transparenter denn je. Beratungsklau im Laden ist keine Seltenheit mehr und Amazon, Zalando & Co. scheinen die übermächtigen Konkurrenten des stationären Einzelhandels.

Vielleicht haben Sie es schon aus der Presse entnommen, dass unsere Stadt nun als Pilotprojekt auserkoren wurde, dem E-Commerce selbstbewusst die Stirn zu bieten und ihn mit eigenen Waffen zu schlagen – zugunsten einer attraktiven und lebendigen Innenstadt. Wuppertaler Unternehmer haben ab diesem Jahr die einmalige Chance, Teil der Online City Wuppertal zu sein.

Online City Wuppertal* stärkt mit
-kostenfreien Weiterbildungs- und Beratungsangeboten,
-einem händlerübergreifenden Online-Shop nebst Multichannel-Services und einem
-Versuchslabor
den lokalen Einzelhandel!

Ihre Kunden sollen erfahren, dass das Beste aus beiden Welten – via stationärem Shop oder eCommerce – auf jeden Fall in Wuppertal erhältlich ist.

Neugierig geworden? Dann freuen wir uns sehr, Sie
am Montag, 23. Juni um 18 Uhr in der 19. Etage der Stadtsparkasse Wuppertal
(Islandufer 15, 42103 Wuppertal)
begrüßen zu dürfen.

Erfahren Sie mehr über das Projektteam der Online City Wuppertal und wie wir gemeinsam mit Ihnen den scheinbar unüberwindbaren Graben zwischen stationärem Handel und E-Commerce schließen wollen. Damit auch in Zukunft für Wuppertal gilt: Lokal 1A shoppen – offline wie online!

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung per E-Mail bis zum 20. Juni an Christiane ten Eicken (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

*Online City Wuppertal ist ein Pilotprojekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik des Bundes, gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.
Projektbeteiligte sind Wirtschaftsförderung Wuppertal, Wirtschaftspublizist & Innovationsberater Andreas Haderlein, Jobcenter Wuppertal, Stadtsparkasse Wuppertal, Credit- und Volksbank Wuppertal, Rheinischer Einzelhandels- und Dienstleistungsverband, IG 1 Interessengemeinschaft Wuppertal 1, Westdeutsche Zeitung (Medienpartner).
Mit einzelhandelsfreundlichen Grüßen

Ihr Online City Wuppertal-Projektteam
i.A. Christiane ten Eicken

www.onlinecity-wuppertal.de

Die Idee:
Um das Stadtbild zu verschönern startet die IG1 die Initiative, die beschmutzten Verteilerkästen in der Innenstadt reinigen und bemalen zu lassen, um Sie vor weiterer Verunreinigung nachhaltig zu schützen.

Die Umsetzung:
Sie als Sponsor haben die Chance, Pate für einen dieser Verteilerkästen zu sein. Dieser wird mit Wuppertaler Sehenswürdigkeiten (Bsp. Stadthalle oder Elisenturm) von Marko Leckzut - einem überregional bekannten Graffiti-Künstler - bemalt. Durch den Ehrenkodex in der Graffiti-Szene gehen wir davon aus, daß die Bemalung nicht verunstaltet wird.
Sie werden als Sponsor auf dem jeweiligen Verteilerkasten mit Ihrem Namen oder Firmen-Logo erkennbar sein.

Die Kosten für Sie als Sponsor:


Mittlerer Verteilerkasten:
Für Nichtmitglieder der IG1: einmalig 399,- € netto zzgl. Mwst.
Für IG1-Mitglieder: einmalig 249,- € netto zzgl. Mwst.


Kleiner Verteilerkasten:
Für Nichtmitglieder der IG1: einmalig 199,- € netto zzgl. Mwst.
Für IG1-Mitglieder: einmalig 99,- € netto zzgl. Mwst.


Eine Initiative der IG1.
Ihr Ansprechpartner: Herr Thomas Pusinelli (Vorstandsmitglied)

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0202 – 30 94 96

 

Attachments:
Download this file (doeppersberg_journal_1.pdf)doeppersberg_journal_1.pdf[ ]